< Zivilschutz Probealarm
21.10.2016 Kategorie: Übungen 2016
Von: AW Severin Lindoerfer

Großübung Sportmittelschule


 

Einsatz für die FF Niederwaldkirchen am 21.10.2016 13:10 spielt sich ein Szenario ab, vordem in Niederwalkirchen großer Respekt herrscht. Ein Brand in der Werkstätte der neuen Sportmittelschule in der sich im Normbetreib rund 250 Schüler und 40 Lehrkräfte befinden, hat die Brandmeldeanlage auslösen lassen.

 

Gott sei Dank war es nur eine Übung, so Einsatzleiter Herbert Reinthaler zu der vorgefundenen Situation.

 

Rund 80 freiwillige Schüler und 6 Lehrkräfte simulierten für diese Übung einen regulären Schulbetrieb. Nach dem Eintreffen der FF Niederwaldkirchen und erfolgter Lageerkundung wurde vom Einsatzleiter umgehend die Alarmstufe 2 ausgelöst. Da das Brandschutzkonzept der Schule die Rettung der Schüler aus dem 2.OG per Hubrettungsgerät vorgesehen ist, wurde auch umgehend ein zweites Rettungsgerät angefordert.

 

Mittels einiger Atemschutztrupps musste die Rettung der Schüler aus den Klassen per Drehleiter oder Fluchtstiege durchgeführt werden. Weitere Aufgaben waren der Aufbau der Löschwasserversorgung, der Patiententransport zu den Versorgungsstellen, die Verkehrsregelung sowie die Brandbekämpfung.

 

Auch das Rote Kreuz beteiligte sich mit zahlreichen Rettungskräften an der Übung.

 

Das Ziel der Übung wurde absolut erreicht. Fehler im Brandschutzkonzept wurden entdeckt und nun kann es an deren Behebung gehen.

 

Ein Dankeschön an alle beteiligten Einsatzkräfte!

 

Zahlen, Daten und Fakten:

150 Feuerwehkameraden

20 Männer und Frauen vom Roten Kreuz

77 Schülerinnen und Schüler

6 Lehrerinnen und Lehrer + Schulwart

8 Atemschutz Trupps